Autor: Anne Bishop

  1. Written in Red, 512 Seiten, 7,49 €
  2. Murder of Crows, 448 Seiten, 8,99 €
  3. Vision in Silver, 528 Seiten, 9,49 €
  4. Marked in Flesh, 528 Seiten, 9,49 €

(Kindle ebooks kosten ~ die Hälfte)

Meg Corbyn ist eine Blutseherin, d.h. jedesmal, wenn sie sich schneidet oder geschnitten wird, kann sie Visionen einer möglichen Zukunft sehen. Sie entkommt einem Mann, der sie und andere Seherinnen wie Tiere hält, und flüchtet sich in den Hof (Courtyard) der Anderen, zu Simon Wolfgard, einem Wolfsmenschen. Im Laufe der 4 Bücher (das fünfte ist bereits als Hardcover erschienen) wird aus dem schüchternen weltfremden Mädchen eine starke Frau, die mit ihrer freundlichen und liebenswerten Art die Anderen und auch menschliche Verbündete auf ihre Seite zieht.

Die Anderen, das sind alle möglichen Gestaltwandler (Wölfe, Krähen, Bären usw), sowie Vampire, Elementarwesen und andere Kreaturen. Die Welt, in der die Handlung spielt, ist erfrischend anders: Menschen sind nicht die beherrschende Spezies, sondern die Anderen dulden ihre Existenz. Solange die Menschen nützlich sind, dürfen sie leben. Das haben leider nicht alle begriffen, so daß eine "Humans First and Last"-Bewegung versucht, den Anderen die Weltherrschaft streitig zu machen. Dieser Konflikt zieht sich durch und sorgt für ständig weiter eskalierende Auseinandersetzungen, in die Meg und ihre Freunde verwickelt werden. 

Die Bücher sind lustig (weltfremde Frau mit menschenfremden Wolfsmann, der z.B. nicht versteht, warum sie sich an einen Riesenwolf kuschelt, aber ihn nicht als nackten Mann neben sich liegen sehen möchte...), und ziemlich blutrünstig. Es sterben viele Menschen und Andere, und nicht immer kann Meg mit ihren Visionen ihre Freunde retten. Blutrünstig gilt auch in anderer Hinsicht: um Visionen zu haben, muß Meg sich die Haut so tief einschneiden, daß Narben zurückbleiben. Das Thema (gewollte / nötige / versehentliche) Selbstverletzung ist also ständig präsent und macht das Buch für Jugendliche nur bedingt tauglich.

Insgesamt: sehr empfehlenswert, weil unterhaltsam, spannend und originell.

Autor: Loren K Jones // Kindle ebooks

  1. All that Glitters, 309 Seiten, 0,99 €
  2. Traders and Traitors, 252 Seiten, 1,78 €
  3. The Andarian Affair, 332 Seiten, 2,99 €
  4. Farindian Summer, 301 Seiten, 2,99 €

Der kleinwüchsige und verspottete Stavin unternimmt alleine eine gefährliche Mutprobe - und begibt sich in die Höhle des Drachen. Weil er der einzige ist, der sich nicht von der fürchterlichen Aura des Monsters in die Flucht schlagen lässt, segnet ihn der Drache mit einer goldenen magischen Rüstung und einem immer scharfen Doppelklingenstab (darum: dragon blessed). 

So viel zu den ersten Seiten des ersten Buches - die Geschichte entwickelt sich oft ziemlich schnell - wo andere Autoren fünf Bände brauchen, bis sich die wankelmütige Heldin in einem Liebesdreieck zwischen Werwolf und Vampir entscheidet, ist Stavin schon nach ein paar Kapiteln verheiratet. Dieses "nicht lange fackeln, machen" zieht sich durch die Bücher hindurch und hat mir gut gefallen. Hält die Spannung hoch :).

Der Clan, dem Stavin angehört, verdingt sich alljährlich als Wächter für Karawanen, und die Rangordnung im Clan hängt davon ab, wie viele Menschen man im Dienst der Sache umgebracht hat. Hört sich blutrünstig an, ist es auch. Sehr. Zum Glück für Stavin gibt es stets reichlich Feinde, die ihm seine goldene Rüstung oder gleich das Leben nehmen wollen, so daß er rasant in der Hierarchie emporsteigt. 

Stavin ist der Prototyp des guten Helden, der durch seine Art überall Freunde gewinnt (und überall Feinde niedermetzelt). Empfohlen für Leser, die eine spannende Geschichte vom Aufstieg eines mutigen Mannes lesen wollen, dem vieles gelingt, der aber auch mit seinen eigenen Dämonen ringen muss (die Zeit als gemobbtes Opfer in seiner Jugend wie auch die blutdürstige Drachenmagie fordern ihren Tribut).

  Cristian Madalin Dragomir

  1. I'm a WHAAAT?! (I was reincarnated as a Magic Academy! Book 1), Kindle ebook, 261 Seiten, 2,99€
  2. Never knew what hit him! (I was reincarnated as a Magic Academy! Book 2), Kindle ebook, 365 Seiten, 3,78€

Eine weitere Serie (nach den The Slime Dungeon und The Divine Dungeon), in der ein dritter Autor sich am LitRPG-Dungeon-Genre versucht. 

Der Held stirbt und wird in einem Dungeon-Kristall reinkarniert / beschworen. Die Geschichte verläuft etwas anders als bei den anderen beiden Serien, da es hier nicht um das Hochleveln durch Farmen von Abenteurern geht, sondern der Dungeon eine neue Aufgabe hat als omnipräsenter Hausmeister einer magischen Akademie.

Die Story ist interessant, auch wenn der Protagonist gleich zu Anfang gottgleiche Kräfte bekommt. Denn er weiß nicht, wie er die richtig einsetzen soll. So wird der erste Dungeonlevel, den er baut, auch gleich zur Todesfalle, weil er die Schwierigkeit nicht einschätzen kann. 

Es gibt einiges an schlüpfrigem Humor - mit seinem ersten Zauberspruch klaut der unbeabsichtigt die Unterwäsche einer mächtigen Abenteurerin. Das artet nicht ganz in Manga-Ab-16-Klamauk aus, aber ... naja, wenn der Protagonist zum Gott der großen Brüste betet, dann ist das schon etwas schräg. Die Frauenfiguren werden denn auch deutlich sexualisiert dargestellt, aber immerhin nicht nur darauf reduziert (nicht nur...). Ohne den ausufernden Busenfetisch der Hauptfigur wäre das Buch deutlich besser. 

Gelungen ist der Plot, der (vor allem im zweiten Band) die Charaktere dazu bringt, ihre unterschiedlichen Fähigkeiten gegen einen übermächtigen Feind einzusetzen. Auch die Art, wie der Dungeon seinen Level gestaltet, ist origineller als nur "und hier noch ein Elementarlevel".

Für Freunde des sich da herausbildenden Genres der "lebenden Orte" ist die Reihe okay, wenn man's denn schafft, vom Erotik-Stoff abzusehen.

Christopher Nuttall (Autor) / Brad Fraunfelter (Illustrator), The Zero Blessing (The Zero Enigma Book 1), Kindle ebook, 376 Seiten, 3,71€

"Gemobbtes Mädchen findet einen Weg an magischer Schule" - Caitlyn hat es schwer, als einziges von drei Geschwistern ohne einen Funken Magie geboren und damit in den Augen ihrer magischen Schwestern weniger als nichts wert. Von diesen von Kindesbeinen an mit Zaubersprüchen traktiert, setzt sich der Leidensweg an der magischen Schule "Jude's Sorcerous Academy" fort, bis sie einen ganz eigenen Weg findet, obwohl sie eine komplette Null ist.

Normalerweise finde ich die langen Leidenswege junger Helden, die von ihrer Umwelt ständig misshandelt und gemobbt werden, eher unattraktive Lesekost. 300 Seiten Leiden für 50 Seiten Überpower ... meh. Zero Blessing ist da anders, denn Caitlyn ist tatsächlich intelligent und teilt (fast) genauso aus, wie sie einstecken muß. Das ist deutlich spannender und unterhaltsamer  als ein junger Held, der nur Opfer ist. Zwar gibt es auch viele Momente von Selbstzweifel und Schmerz, aber sie lässt sich nicht unterkriegen.

Es gibt ein Happy End, aber am Horizont stehen schon genügend Gewitterwolken, daß der nächste Band hoffentlich ebenso lohnenswert ist (so er denn kommt - man weiß ja nie bei der aktuellen Unsitte von ebook-Autoren, große Serien anzufangen und nach einem mehr oder weniger gelungenem Intro nie wieder etwas von sich hören oder lesen zu lassen).

Subcategories

Joomla templates by a4joomla