Nachdem mein Samsung Handy vom Tisch gefallen war, habe ich mich entschieden, eine Reparatur zu wagen: das Display (Glas + LCD) mußte ausgetauscht werden.

Dazu gibt es zwar Reparaturdienste, aber angesichts der gespeicherten Daten (Programme mit gespeichertem Login, Fotos von Familienfeiern usw) wollte ich das Gerät ungerne aus der Hand geben. Also bei Amazon ein Reparatur-Kit bestellt ... wobei die Rezensionen zwischen "Hurra, läuft wieder" und "Betrug, nachgeahmte C-Ware, Finger weg" schwankten.

Heute kam das Ersatzdisplay, dabei ein kleiner Zettel mit Verweis auf Videos im Netz, in denen die Reparatur erklärt werden würde. Das eine war eher unerhellend "So, und hier mal eben -klack-klack- das Teil entfernen" - so schnell kam ich dann nicht hinterher und irgendwie hatte der Erklärbär auch nicht ganz das gleiche Teil in der Hand wie ich. Also das zweite auf der Seite verlinkte Video angewählt, das war schon besser. Wobei man beachten sollte: wenn da auf Englisch erzählt wird "und jetzt das Display erhitzen, damit sich der Kleber darunter löst, aber nur handwarm auf 100°", dann sind vermutlich nicht Grad Celsisus gemeint. Letztlich ging es auch ohne Lötlampe. Puh.

Ergebnis: etwas über eine Stunde Arbeit, eine Schraube ging nicht ab und ich mußte das Plastik mit Gewalt lösen, und nachher sind zwei Schrauben übrig geblieben und ein kleines elektronisches Bauteil, das in neuerer Form an dem Ersatzteil klebte. Nun läuft das S4 wieder, wobei ich das Ersatzhandy (Motorola Moto G) auch nich schlecht finde.

Display sieht wieder gut aus:

Joomla templates by a4joomla